Wollwalkoveralls für Babys und Kleinkinder von nadelöhrle

Seit einiger Zeit stelle ich neue, selbstgemachte Overalls aus Wollwalk für Babys und Kleinkinder her.

Warum Overalls?

Weil ein Overall ideal für den Herbst und Winter bzw. die ersten kalten Tage im Frühjahr ist. In ihm bleiben die lieben Kleinen schön warm. Sie sind bequem und außerdem haben Kleinkinder darin viel Bewegungsfreiheit. Egal ob bei einem Spaziergang, beim Toben oder auf dem Spielplatz. Aber auch für uns Eltern ist ein Overall praktisch, denn wir sparen beim An- und Ausziehen viel Zeit. Und ganz davon abgesehen sind Wollwalkoveralls einfach nur unbeschreiblich niedlich. Darin sehen die Kleinen einfach su unfassbar süß aus.

Warum Wollwalk?

Weil dieser Stoff für Kinderbekleidung ideal ist. Denn Wollwalk wirkt wie ein natürlicher Puffer gegen Kälte, da durch die Beschaffenheit der Wollfasern kleine Luftkammern gebildet werden, die für einen optimalen Schutz vor Kälte sorgen. Kleidungsstücke aus Wollwalk halten aber nicht nur warm, sie sind auch atmungsaktiv und wirken temperaturausgleichend. Außerdem kann Wolle unglaublich viel Feuchtigkeit aufnehmen und nach außen abgeben. So bleibt es im Inneren schön trocken. Gleichzeitig speichert es Körperwärme sehr gut.

Das Ergebnis: kein Schwitzen, kein Frieren; einfach nur wohlig warme Kleidung.

Und zu allem Überfluss ist Wollwalk ein ganz wunderbarer weicher Wollstoff, der angenehm zu tragen ist und gleichzeitig sehr robust und ebenfalls unempfindlich ist.

Besser geht es nicht! Dieses Naturprodukt ist (nicht nur) für Kinderkleidung ideal! Es ist nämlich per se nachhaltig.

Wer sich besser mit dem Material auskennt weiß, dass man Wolle auch fetten kann – so ist sie wasserabweisend und eignet sich auch für Waldkita und -kiga.

Mein Schnitt

Meine Wollwalkoveralls haben die Größe 74-80, können aber wesentlich länger getragen werden, sowohl früher als auch später. Durch die extra langen mitwachsenden Bündchen sind sie flexibel, bei kleinen Babys werden sie hochgeklappt, bei größeren Kindern voll ausgeklappt getragen. Es kommt nicht selten vor, dass ein Kind über zwei Jahre lang in den Anzug passt. Im jeweiligen Umfang haben die Overalls eine großzügig bemessene Materialzugabe, sodass auch ein dicker Pulli drunter passt.

Reinigung und Pflege

Wollwalk ist schmutzabweisend und selbstreinigend. Es regeneriert sich quasi durch Lüften. Denn durch das natürliche Wollfett werden leichte Verunreinigungen, wie z.B. Schweiß oder Urin verseift und dadurch gereinigt. Am einfachsten lässt man den Overall einfach eine Nacht an der frischen Luft. Am nächsten Morgen ist sie wieder frisch.

Wenn das nicht ausreicht, reinigt man Wolle durch Ausbürsten. Auch das Abreiben mit einem feuchten Tuch kann auch grobe Verschmutzungen entfernen.

Bei starker Verschmutzung sollte Wolle vorsichtig von Hand mit lauwarmem Wasser gewaschen werden.

Wenn das auch nicht ausreicht, kann Walkloden auch in der Maschine gewaschen werden. Dann aber unbedingt mit Wollwaschmittel und im Wollwaschgang der Waschmaschine kalt oder bei 30 Grad. Celsius. Gerade kräftige Farben können dabei aber ausfärben und sollten daher getrennt gewaschen werden.

Nach dem Waschen einfach liegend trocknen, nicht der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen und auch nicht auf die Heizung legen, da dies die Eiweißfasern der Wolle beschädigen kann. Selbstverständlich sollte Wolle auch nicht in den Trockner.

Wer diese Punkte beachtet, wird sehr lange Freude mit Wollwalk haben.

Meine Babyoveralls

Sollten Sie Interesse an einem solchen Baby-Overall haben, hier eine Galerie meiner letzten Stücke:

 

Immer wenn ich gerade einen Wollwalkoverall übrig habe, verkaufe ich diesen auf folgenden Webseiten:

Mamikreisel